Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Startseite > Unsere Projekte > Pflegestelle Irina

Pflegestelle Irina

 

Hier ein paar Eindrücke von der täglichen Arbeit unserer Irina, deren Pflegestelle durch uns intensiv -durch Pakete, Geld-  und Mietunterstützung - betreut wird.
Neben der Pflege der 30- 40 Katzen füttert Irina auch regelmäßig die Straßenkatzen in ihrer Umgebung, die bei eisigen Minustemperaturen sonst keine Überlebenschancen hätten.
Irina hat schon vor vielen Jahren begonnen überwiegend obdachlosen Katzen zur Hilfe zu kommen. Sie fütterte sie in vielen Kellern, in denen die heimatlosen Tiere Schutz vor Kälte, Nässe und den Gefahren auf den Straßen suchten. Irina hatte kaum finanzielle Möglichkeiten die Tiere zu ernähren, jedoch wollte sie helfen deren Elend zu beenden. Zu groß war der Schmerz mitzuerleben, wie ausgehungerte Katzen und Hunde kurz vor dem Tod standen und kaum jemand sich um diese Zustände kümmerte. So begann sie damit akute Notfälle in der Tierklinik auf eigene Kosten behandeln zu lassen. Wegsehen konnte Irina nicht, wenn sie in einen der Keller kam und ein blutendes Kätzchen mit schweren Verletzungen entdeckte oder sie weggeworfene Katzenbabys in einem Pappkarton fand. Dies sind lediglich Beispiele, die den Alltag der Straßentiere in Omsk wiedergeben. Irina musste schon viel zu oft schreckliche Szenarien mitansehen, bei denen jegliche Rettung zu spät war und die Tiere nur noch erlöst werden konnten.

 Irina

Irina

Irinas Arbeitstag ist allerdings nicht beendet, nachdem sie ganztags gearbeitet hat.
Sie eilt noch am späten Abend auf die Pflegestelle, versorgt dort die Tiere mit Abendessen, Medikamenten und säubert die Toiletten. Anschließend geht sie in die Keller, wo die obdachlosen Tiere schon auf sie warten, um sie zu füttern und weitere neu hinzugekommene Verletzte aufzunehmen. So gibt es Tage, an denen Irina nur wenig Schlaf bekommt oder die Nacht durchgehend auf der Pflegestelle arbeitet und morgens zu ihrer Arbeit aufbricht. Oftmals schläft sie dann für ein paar Stunden mit den Tieren zusammen, um keine Zeit zu verlieren. Zum Glück kann ihr Mann die Tiere Zuhause versorgen, wenn Irina tagelang nicht nach Hause kommen kann.

Fundkatze 1

Mittlerweile unterstützt u. A. die liebe Mascha (Mariia) Irina und es konnte ein quasi 3X8 Stunden "Schichtdienst" eingerichtet, da manche der Katzen als Diabetiker ihre Insulingabe auch spät nachts erhalten müssen.
 
„Irina, die gute Seele der Katzen in Omsk."
Jegliche Unterstützung von außerhalb entlastet Irina und ihre Helferinnen ein wenig. Sie danken aus tiefstem Herzen jedem Einzelnen, der die Tiere in Omsk mit Spenden aller Art unterstützt und damit das Leid der Tiere beendet.
 
Hier ein paar Eindrücke, wie sich um die Katzen gekümmert wird. HIer geht es zu den Videos ->
 
 
zu den Samtpfoten

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang