Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Motja

Motja

 

Motja
    Rasse             : Schäferhund-Mix
   Geschlecht      : weiblich
   Geburtsdatum : ca. Januar 2017
   Kastriert         : ja
   Impfungen      : ja
   Merkmale       : keine Auffälligkeiten
   Charakter       : lieb, verspielt, lebensfroh
   Erkrankungen : keine
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

18.08.2017:

 

Diese bildhübsche, junge Lady hat sich extra fein gemacht um in bester Pose für uns zu posieren. Sie heißt Motja ist 10 Monate jung und lebt in Elenas Obhut auf der Datscha. Motja' Geschichte ist identisch mit der von Dara, Roy, Aljsocha und Maya. Sie wurden im Herbst 2016 gemeinsam vor dem sicheren Tod rechtzeitig von unserer Omsker Tierschützerin Elena gerettet.  Zur Erinnerung die Geschichte:

Im Dezember 2016 hatte Nadja, Elena's Freundin und Helferin auf der Datscha, erfahren, dass auf einem am Stadtrand gelegenen Industriegelände, staatlich finanzierte "Hundefänger" zu einer "Reinigungsaktion" bestellt wurden. An dieser Stelle möchten wir auch nichts verharmlosen, sondern wahrheitsgemäß schildern, was genau darunter zu verstehen ist: Die dort streunenden Hunde werden zusammen gescheucht und nacheinander erschossen! Danach werden sie wie Quadaver eingesammelt und verbrannt! Das ist die Art wie man in einigen Städten Russlands und auch anderen Ländern Europas das " Problem" der Straßentiere angeht! Welpen werden in der Regel eingesammelt und In Die umliegende Tötungsstation gebracht! Wenn sie von dort innerhalb von 10 Tagen nicht freigekauft werden, werden sie grausam ermordet oder nach Asien verkauft, da dort in einigen Regionen Hundefleisch auf dem Speiseplan steht!  Zur selben Zeit, hatte Elena gerade ein größeres Gehege auf der Datscha fertig gestellt. Sie fuhr noch am gleichen Tag mit einigen Helfern zum dem Industriegelände und sie sammelten alle Welpen ein. Insgesamt waren es 10. Bei den älteren Tieren gab es keine Chance Sie einzufangen und mitzunehmen. Zu wild und Menschenscheu, bedingt durch schreckliche Erfahrungen durch Hunde-Hasser, waren die erwachsenen Hunde! Das einzige was man machen konnte, war sie mittels Futter weiter vom Gelände wegzuführen... 

Mit den 10 Welpen, darunter Rotschopf Roy, Maya, Dara und Aljosha, fuhren sie schließlich spät abends von der Rettungsaktion auf Die Datscha...unmittelbar danach konnten 3 Welpen zu Freunden in der Stadt vermittelt werden. 7 Bärchen sind bei Elena geblieben. Heute sind sie ca. 9-10 Monate jung. Sie sind lebensfroh, verspielt, aufgeweckt und regelrecht munter und glücklich. Bei Motja steht demnächst auch ihre Kastration an:)

 

08.10.2017:

 

Eine weitere Sorge bei Elena auf der Datscha: letzte Woche konnte eines der letzten Hundeweibchen Motja (wir hatten sie bereits vor einigen Wochen separat vorgestellt gehabt) kastriert werden. Allerdings mit negativen Konsequenzen für Motja. Bereits am nächsten Tag hat sich die Naht stark entzündet. Motja hatte starke Schmerzen. Elena begab sich direkt zum Tierarzt, in dem Motja auch kastriert wurde. Dort behauptete man tatsächlich, dass die Naht sich aufgrund Raufereien zwischen den Hunden entzündet habe...Völliger Unfug der dort behauptet wurde!!! Motja war nach der OP wie auch sonst jeder kastrierte Hund im Haus der Datscha in einem Kleinen Nebenraum untergebracht, in dem sie sich auskurieren sollte einige Tage. Die Ursache der Entzündung lag an den Umständen der Kastrationsdurchführung und des Op-Tisches! Als wir das Bild des Op-Tisches sahen, waren wir mehr als entsetzt...auf einem alten Holztisch ohne jegliche Unterlage wurde Motja kastrier! Diese Gegebenheiten lassen eine Infektion mit Sicherheit vorhersagen...und im Fall von Motja ist es auch tatsächlich so eingetreten! Bei der OP wurde nicht steril gearbeitet...die Konsequenzen sind sehr traurig! Motja wird nun mit Antibiotikum behandelt! Eine Schmerzsalbe zur Linderung bekommt sie auch aufgetragen mehrmals täglich. Elena kümmert sich bestens um den Armen Schatz! Motja wird noch einige Tage behandelt werden müssen...heute Mittag geht es ihr wesentlich besser! In dieser Klinik wird Elena nie wieder einer ihrer Hunde behandeln lassen! Herzlichen Dank liebe Petra, für die Übernahme der Kastrationskosten. Keiner hat mit solch negativen Folgen gerechnet gehabt...wir sind sehr traurig und verärgert über diese Situation! Die arme Motja muss diese Schmerzen nun durchstehen und schnell genesen....Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden bezgl. Motja's Genesungsweg!

 

10.10.2017:

Der süße Motja ist begeistert von all den weichen neuen Bettchen. So lässt sich auch eine schmerzende Kastrationswunde besser vergessen:)! Motja ist im siebten Hundehimmel...Gabriele Gabi May schau mal wie Motja sich über dein großes Hundebettchen freut...

 

31.01.2018:

Herzerweichende Bilder zum Mittwochabend: So sieht wahre Liebe aus! Trotz des belastenden Arbeitsalltages auf der Datscha, nimmt sich Elena jeden Tag Zeit, um wenigstens einem der vielen Hunde ein paar warme Momente der Liebe und Zuneigung zu schenken. Heute durfte Vierpfote Motja, Elenas Aufmerksamkeit für einige Minuten ganz für sich alleine eanspruchen...die Bilder sprechen alles aus, was in Worten kaum ausgedrückt werden kann...Eine besondere Form der Liebe zwischen Hund und Mensch! Wer Motja eines Tages ein Zuhause schenken wird, der bekommt mit ihrem Einzug einen wahren Engel in sein Haus! Bis dahin wünschen wir Motja alles Gute bei Elena auf der Datscha- Pflegestelle! Falls einer die Möglichkeit hat, wäre es wunderschön, wenn Motja einen Monatspaten bekommen würde, der sie mit einem beliebigen Beitrag monatlich bis zu ihrer Vermittlung unterstützten könnte...gerne auch teilen, evtl.  findet sich somit ein weiterer Hundefreund in unserer Gruppe

 

 

Namenspatin: Petra Czwiertnia
Monatspatin: Motja sucht eine/n Monatspatin/en
  
 
  • Elena_Bilder/201710/Motja01mN.jpg

    September 2017

  • Elena_Bilder/201710/Motja02mN.jpg

    September 2017

  • Elena_Bilder/201710/Motja03mN.jpg

    September 2017

  • Elena_Bilder/201710/Motja04mN.jpg

    September 2017

 
 
Bild könnte enthalten: Hund
 
Bild könnte enthalten: Personen, die sitzen, Hund und Tisch
 
Bild könnte enthalten: Hund
 
Bild könnte enthalten: Hund
 
Bild könnte enthalten: Personen, die sitzen, Hund und Tisch
 
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Hund und im Freien
 
Bild könnte enthalten: Hund und im Freien
 
Bild könnte enthalten: Hund und im Freien
 
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Hund und im Freien
 
 

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang