Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Nekita

Nekita

 

   Nekita

    Rasse             : EKH (Mix)
   Geschlecht      : weiblich
   Geburtsdatum : unbekannt
   Kastriert         : 
   Impfungen      : 
   Fiv / Felv Test  : negativ 

   Merkmale        : 
   Charakter        : 
   Erkrankung      :                               
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
07.10.2020
Mascha schreibt: "Ich kann nicht ohne Tränen schreiben. Wir haben ein sehr trauriges Fellchen.
Irina hat dieses unglückliche Tier gestern an ihrem Arbeitsplatz bemerkt. Als wir mit Irina sprachen, dachte ich nicht, dass alles so kritisch ist. Die Katze ist ein Mädchen, das Alter ist nicht bekannt, es gibt eine schreckliche Entzündung des Zahnfleisches im Mund und es ist unmöglich, das Alter anhand der Zähne zu bestimmen. Die Katze ist sehr abgemagert, wiegt weniger als 2 kg.
Ich sage es euch jetzt in der richtigen Reihenfolge ... Irina sah eine Katze in ihrer Abteilung wo sie arbeitet. Die Katze versteckte sich schnell hinter einem schweren Gestell. Irina versuchte sie mit Essen herauszulocken, aber ohne Erfolg. Dann musste Irina das Gestell bewegen, um die Katze zu bekommen. Die Katze biss Irina in die Hand. Ira legte die Katze in die Transportbox. Die Katze blieb über Nacht im Hinterzimmer. Abends aß die Katze nicht und benahm sich ungewöhnlich. Am Morgen, als Irina kam, aß die Katze. Irina versucht erneut, die Katze in die Transportbox zu legen, um sie in die Klinik zu bringen. Die Katze brach erneut aus und rannte weg.
Sie wurde schliesslich gefangen und in die Klinik gebracht. In der Klinik musste ich die Katze in Fäustlingen halten. Aber dann beruhigte sie sich ein wenig und ließ sich sogar untersuchen und die Temperatur messen. Die Temperatur ist normal, die Katze hat eine Erkältung, frisst aber alleine. Sie machten einen Ultraschall, als sie ein Nierenproblem vermuteten (Mundgeruch und sehr wenig Gewicht), alles ist gut mit den Nieren. Die einzige Schlussfolgerung war, dass die Katze sehr lange hungerte.
Jetzt versuchte Irina herauszufinden, woher die Katze gekommen war. Es stellt sich heraus, dass ein Großvater eine Katze in einer Tasche ins Geschäft gebracht hat und sie ihm entkommen ist und weggelaufen ist. Der Großvater hat die Katze mitgebracht, um Futter für die Katze zu kaufen. Der Opa ist sehr alt und sieht aus, als hätte er ein Gedächtnisproblem. Der Großvater kann seine Beine kaum bewegen und ist höchstwahrscheinlich mindestens 80 Jahre alt. Er sagte zuerst, dass dieses Tier im Eingangsbereich lebt, dass die Frau gestorben ist und die Katze weggeworfen wurde. Dann sagte der Großvater, dass einige Mieter die Katze verlassen haben. Aber darum geht es nicht mehr.
Wie lange saß das arme Tier im Eingang oder woanders ohne Futter? Solche menschliche Grausamkeit ist für den Verstand unerreichbar. Die Katze hat auch viele Flöhe und große Angst. Wir konnten ein solches Tier nicht auf der Straße lassen, geschweige denn einem gebrechlichen alten Mann geben.
 
08.10.2020:
Mascha schreibt: "Nekita fühlt sich heute gut. Sie nimmt ein Antibiotikum und hat einen guten Appetit. Der Hals ist nicht mehr so rot wie gestern."
 
13.10.2020:
Nekita ,die noch eine Woche stationär in der Tierklinik bleiben muss, wurde heute negativ auf FiV und FelV getestet.
Nekita ist bereits weniger wild und damit besser händelbar. Sie bekam Feliferon gespritzt ,um ihr geschwächtes Immunsystem zu stabilisieren.

 

 

 

Rettungspatin: Corinna Eberwein
Testpatin: Mary Meyer
Monatspatin: Mary Meyer
 
 
  • Irina/Katzen/Nekita/Nekita01mN.jpg

    Oktober 2020

  • Irina/Katzen/Nekita/Nekita02mN.jpg

    Oktober 2020

  • Irina/Katzen/Nekita/Nekita04mN.jpg

    Oktober 2020

 

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang