Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Stephanie

Stephanie

 

 Claire

    Rasse             : EKH-Mix
   Geschlecht      : weiblich
   Geburtsdatum :
   Kastriert         : nein
   Impfungen      : nein
   Merkmale        :
   Charakter       : 
   Erkrankungen : 
                      
 
 
 
 
 
 
 
 
           
 
                                     
02.02.2018:

Schockierende Nachrichten aus Omsk. 11 Katzen haben in einem Messie Haushalt gelebt , die Frau hat nach Angaben von Nachbarn die Katzen gezüchtet und dann verkauft. Vor 3 Tagen hatte die Frau einen Schlaganfall, eine Nachbarin dieser hat Irina heute angerufen. Alle Katzen sind ausgehungert , total ausgemergelt, die Katzen hatten schon tagelang keine Versorgung mehr. Die Videos sind in der Wohnung der Frau aufgenommen, man kann deutlich den verwahrlosten Zustand der Räumlichkeiten erkennen. 9 Katzen konnten eingefangen werden, 2 haben sich versteckt, Irina versucht es der Tage nochmal. Verwandte der Frau sind zu ihr gekommen, da sie sich seid Tagen nicht gemeldet hatte. Die Katzen sollten auf direktem Wege bei - 30 Grad auf sie Straße, ein Todesurteil, besonders für die vorhandenen Kitten. Eine Nachbarin hat Irina angerufen, die kam direkt angefahren mit Futter zur Erstversorgung und Transporttaschen. Die Katzen sind Skelette so schreibt Sneshana , die Frau hatte sie das letzte Mal vor Tagen mit Reis gefüttert. Die Pflegestelle Irina platzt jetzt aus allen Nähten, die Tiere sind vorübergehend in der jetzt abgesperrten Küche separiert worden. Morgen werden wir anfangen Euch die ersten Katzen vorzustellen. Wir sind fassungslos über die Menge der geretteten Tiere, es muss ja jetzt auch Einiges überdacht werden von der Organisation und der Unterbringung und das sich solche Tragödien immer wieder abspielen.

 
03.02.2018:
 

Wir möchten uns bei Euch entschuldigen, dass wir Euch die Neuzugänge von Vorgestern erst jetzt vorstellen können, Sneshana war mit vielen anderen wichtigen Hilfsleistungen beschäftigt. Eine sehr gute Nachricht - die Kuratorin Alla , konnte 4 der Notfellchen gestern bei Irina abholen und bei sich aufnehmen, sodass die wirklich dramatisch beengten Verhältnisse in Irinas Küche etwas geschmälert werden konnten.Zur Zeit sind 4 Kater und 1 e Katze bei Irina untergebracht, alle unkastriert, das Alter noch nicht bestimmbar. Die Kuratorin Alla bekommt durch Sneshana erstmal 50 Euro Soforthilfe für die Pflege der 4 Katzen übertragen. Zwei sehr scheue Katzen versucht man noch in der Wohnung der " Züchterin" einzufangen, auch ihnen soll bei Irina Obdach gewährt werden. Das einzige weibliche Kätzchen hat noch grosse Angst vor Menschen, verkriecht sich unter dem Schrank. Da Lena selten auf Facebook angemeldet ist, hatte sie schon vor Wochen darum gebeten eine neue Katze zu benennen. Die Süsse bekommt den Namen Stephanie 

 

 

05.02.2018:

Grosses Glück hat Stephanie nicht nur gehabt, weil sie gerettet wurde sondern, weil ihre Rettungspatin Lena Wellaflex gleich auch noch ihre Monatspatenschaft übernommen hat.

 

27.05.2018:

 

Ganz besonders freuen wir uns über die Vorortvermittlung von unserer Stephanie. Sie wurde im Februar als scheuste Katze aus einem Messiehaushalt gerettet. Sie ist mittlerweile viel zutraulicher geworden und die Adoptantin hat sich bewusst für Stephanie entschieden. Die sympatische Frau hat zwei Kinder, die 5 und 2 Jahre alt sind, die aber sehr vorsichtig sind im Umgang mit Tieren. Wir bedanken uns im Namen unserer Irina für die Übernahme der Rettungspatenschaft und Monatspatenschaft von der lieben Lena Wellaflex. Ganz fest drücken wir die Daumen, das Stephanie sich in ihrem neuen Zuhause wohlfühlt.

 

06.11.2018:

 

Irina hat gestern Stephanie zurückbekommen von ihren Adoptanten ,sie wurde im Mai Vorort vermittelt !Die Begründung, dass ihnen die Kastration von Stephanie zu teuer sei und es bei einer Katze, die ja in der Wohnung lebt nicht nötig sei! Irina hatte Stephanie unter der Prämisse vermittelt, dass sie im kastrationfähigen Alter kastriert werden muss, selbstverständlich auch mit Übernahme der Kosten durch Irina. Als sie letzte Woche ihren Kontroll-Anruf tätigte, um sich nach der Kastration zu erkundigen, erklärten die Adoptanten eben, dass sie noch nicht kastriert sei und sie sie doch gerne wieder zurück bringen würden, da eine rollige Katze für sie zu lästig sei, letzten Endes wollten sie Stephanie einfach nicht mehr, es ging nicht um Geld für die Kastration , der Niedlichkeitsfaktor fehlte jetzt sehr wahrscheinlich als erwachsenere Katze. Stephanie wurde Irina zurückgebracht...Irina ließ sie untersuchen, anschließend kastrieren und gleichzeitig auch auf FIV/Felv testen (negativ). Sie ist jetzt wieder bei Irina auf der Pflegestelle. Uns unverständlich, aber besser so ,als wenn sie auf der Strasse gelandet wäre. Armer Schatz, es muss wehtun, einfach so aus den einstigen vertrauten vier Wänden verbannt zu werden, also ich finde es sehr traurig.

 

07.11.2018:

 

Wir können und wollen die Nachrichten aus Omsk nicht glauben, Stephanie ist vergangene Nacht auf der Pflegestelle von Irina verstorben, sie lag morgens leblos im Quarantänekäfig , in dem sie sich von der gestern erfolgten Kastration erholte. Gestern Abend war noch alles gut , so Irina , sie lag auf einer warmen Decke mit Wasser im Käfig ,schaute schon munter und war nicht teilnahmslos. Irina ließ Stephanie in der Tierklinik heute Mittag obduzieren, man stellte fest ,dass sie Probleme mit dem rechten Herzflügel hatte, bei der Voruntersuchung vor dem Eingriff, war kein Herzproblem zu bemerken. Für Stephanie war die eigentliche Routine Operation jetzt leider mit diesem dramatischen Ausgang. Irina steht unter Schock , sie kann nicht begreifen, dass Stephanie jetzt nie eine bessere Fürimmer Zuhause Möglichkeit bekommen wird.  Wir sind ebenfalls fassungslos, es ist einfach nicht fair.  Schlaf jetzt in Ruhe kleine Stephanie Maus , wir denken an dich

 

 

 
 

Rettungspatin: Lena Wellaflex
Monatspatin: ( ehemalig) Lena Wellaflex

 
  
  • Irina/Katzen/Stephanie/Stephanie02mN.jpg

    Februar 2018

  • Irina/Katzen/Stephanie/Stephanie01mN.jpg

    Februar 2018

  • Irina/Katzen/Stephanie/Stephanie03mN.jpg

    Mai 2018

  • Irina/Katzen/Stephanie/Stephanie04mN.jpg

    Mai 2018

 
 
  
 
 

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang