Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Tamme

Tamme

    Tamme

    Rasse             : Scottish Fold (Mix?) 
   Geschlecht      : männlich
   Geburtsdatum : ca. 2014
   Kastriert         : ja
   Impfungen      : 
   Fiv / Felv Test  : negativ

   Merkmale        :
   Charakter        :
   Erkrankung      : genetische Störung / Herzfehler                                  
 
 
 
 

04.08.2019:

Letzte Nacht kam Roma( Maschas Mann) aus der Datscha und sagte, dass unser Nachbar eine erschöpfte Katze gefunden habe. Der Nachbar nahm die Katze mit nach Hause. Aber die vorhandenen Hauskatzen akzeptieren ihn nicht, dass der Neuling stark kämpfen musste. Die Katze ist mit Kratzern übersät. Die Katze hat Krallen beschädigt. Wie sich herausstellte, wurde diese reinrassige Katze in die Cottages gebracht und dort zum Überleben zurückgelassen. Die Katze ist kastriert.

Roma brachte die Katze auf die Pflegestelle Irina. Ich bin heute hier. Die Katze sitzt in einem kleinen Flur. Irina ist bei der Arbeit. Katzenjunge 5 Jahre alt, kastriert. Die Katze ist sehr erschöpft. Ich glaube, er wog früher 7-8 kg, sehr kräftige Pfoten. Die Seiten der Katze sind eingefallen und der Rücken ist sehr scharf. Die Katze zeigt kein dickes Plüschfell.

Der Kater hat starke Kratzer hinter den Ohren, es gibt Flöhe. Die Katze frisst und frisst alles,er kann nicht aufhören. Es ist lange ohne Futter gewesen. Ich füttere immer ein wenig aber oft.

 

16.09.2019:

Tammy war krank als er auf die Pflegestelle von Irina kam: Niesen, Färsenaugen. Wir haben ihngetrennt von allen Katzen untergebracht und Tamme behandelt. Tamme erholte sich, war aber sehr schwach. Wir haben Stress vermiedenund beschlossen, ihn in der Klinik noch nicht zu testen. Tamme sitzt immer noch separiert. Zugenommen hat er bisher nnicht und ist noch genauso dünn, sodass man die Knochen spüren kann. 

Mascha hat mit einem Nachbarn auf dem Land gesprochen, der Tamme gefunden hat. Dieser hat herausgefunden, dass Tamme im zeitigen Frühjahr an der frischen Luft gelebt hat und gelegentlich von Leuten gefüttert wurde, bei denen er um Essen gebettelt hatte. Wir werden Tammy am 20. September zum Ultraschall bringen um zusehen, was los ist. Tammes Appetit ist gut. Das freut uns sehr. Weitere Details zu Tammes Gesundheit werden also am 20. September bekannt gegeben.

 

21.09.2019:

Katerchen Tamme wurde gestern auch gründlich untersucht. Ein Ultraschall wurde durchgeführt.

Mascha schreibt: Wie sich herausstellte, ist Tamme ein bisschen anders als alle anderen. Tamme hat eine genetische Störung. Das erste Zeichen ist ein verkürzter Schwanz, das zweite ist nicht proportional zu den Pfoten. Tammy reagiert, wenn Sie seine Pfoten berühren. Tammy hat ein Knochenproblem, aber es kann nicht geheilt werden. In diesem Fall hilft nur ein Analgetikum (Schmerzmittel). Höchstwahrscheinlich wurden zwei Faltohrkatzen gekreuzt und Tammy wurde geboren. Für innere Organe schreibe ich lieber am Sonntag. Ich könnte mich irren, viele Informationen gab es heute. Es gibt aber nichts Kritisches, es gibt keine großen Abweichungen."

Unser Tamme ist jetzt bei Irina in bestens betreuten Händen, die alles dafür tut , dass Tamme ein sorgenbefreites Leben führen kann.

 

24.09.2019:

Tamme wurde negativ getestet auf FiV und Felv.

 

18.10.2019:

Bei unseren beiden ehemaligen Sorgenfellchen Miss Sophie und Tamme wurde heute Blut abgenommen für eine große Blutanalyse.

In 5 Tagen erwarten wir die Ergebnisse.

 

25.10.2019: 

Auch bei Sorgenfellchen Tamme wurde eine biochemische Blutuntersuchung kürzlich veranlasst.

Die Ergebnisse sind wie bei Miss Sophie sehr gut, die Sorge war also unbegründet. Tammy niest ein wenig. Tammy hat auch Akne, die wir seit dem ersten Tag von Tammes Auftritt behandeln. Der Rest von Tammy ist gesund.

Ich habe bereits geschrieben, dass Tammy höchstwahrscheinlich durch das Kreuzen zweier Katzen mit kleinen Ohren geboren wurde. Tammy hat nicht die gleichen Pfoten wie andere Katzen. Wie die Ärzte uns erklärt haben, wird dies nicht behandelt. Tammy ist das, als was er geboren wurde. Und der Schwanz ist etwas kürzer als bei anderen Katzen.

Für unseren liebevollen Tamme suchen wir nun auch ein schönes Zuhause.

 

22.11.2019:

Richtig gut erholt Dank intensiver liebevoller Pflege durch Irina und Mascha hat sich unser Tamme. Man kann deutlich erkennen, dass er nun ein gesundes Gewicht erreicht hat und seine Augenprobleme sind durch die Behandlung fast verschwunden.

 

25.11.2019:

Unser Tamme Bub ist ab heute privat Zuhause bei Mascha und Roma zur Pflege eingezogen, dort wird er jetzt bis zu seiner Ausreise gehegt und gepflegt werden.

Mascha befürchtet, dass er die zahlreichen Impfungen nicht so gut verkraften könnte, die jetzt auf ihn zukommen, da er in einem sehr geschwächten Zustand gerettet wurde und sie ihn zur Zeit zur besseren und intensiveren Betreuung nicht auf der Grosspflegestelle belassen möchte .
Dafür lieben wir unsere Mädels in Omsk, die immer das richtige Gespür haben, wie sie das Leben für ihre Schützlinge noch angenehmer gestalten können.

Tamme bekommt also schon ab jetzt zu spüren, was es heisst in einer Familie individuell geliebt zu werden.

 

02.12.2019:

Tamme erholt sich nun bei Mascha Zuhause gänzlich von seiner Vergangenheit, denn sein " Päckchen " hat das Katerchen noch zu tragen,viele Eigenschaften kristallisieren sich jetzt erst richtig heraus, welche auf der Grosspflegestelle nicht so detailliert erkennbar waren.

Mascha schreibt : "Liebe Anja! Ich möchte über Tammy sprechen. Tammy begann sich zu Hause anders zu benehmen. Tammy begann seinen Charakter zu zeigen. Tammy hat einen echten britischen Charakter. Tammy mag es nicht an seinem Bauch berührt zu werden, er mag es nicht, wenn ich die Initiative ergreife und ihn lange streichle. Tammy mag es nicht, wenn er zur Behandlung manipuliert wird. Aber wenn Tammy möchte, dass man auf ihn achtet, wird Tammy die netteste und süßeste Katze sein, die man sich vorstellen kann. Wenn Tammy will, wird er selbst zu der Familie kommen, aber wenn die Leute wollen und Tammy nicht, dann wird Tammy schlechte Laune bekommen.
Tammy hat Angst vor Spielzeugen mit einem Stock. Ich glaube, sie haben Tammy früher mit einem Stock geschlagen. Als ich angefangen habe mit Tammy zu spielen, schaute er nicht auf das Spielzeug, sondern auf meine Hand.
Er hat sich tief geduckt und seine Augen drückten grosse Angst aus.
Tammy hat auch Angst vor Pantoffeln.

Meine Hausschuhe trockneten auf meiner Heizung, ich nahm sie runter und hielt sie in meinen Händen. Tammy lief, um sich zu verstecken. Ich ging zu Tammy, und er stand in einer defensiven Position, bog den Rücken und das Fell stand ihm zu Berge. Zu dieser Zeit schaute Tammy auf die Pantoffeln. Daher kam ich zu dem Schluss, dass er Angst vor Hausschuhen hatte."

Diese Situationen wiederholten sich ein paarmal noch .

Es wird etwas Zeit brauchen bis Tamme sich wirklich sicher fühlt und noch mehr Vertrauen aufgebaut sein wird.
Er hat übrigens zu Roma ( Maschas Mann)ein engeres Verhältnis, was für Mascha den Schluss zulässt, das er früher von einer Frau misshandelt wurde.

Wir sind wirklich sehr froh unseren zauberhaften Tamme jetzt in behüteter Sicherheit zu wissen.

 

02.12.2019:

Niederschmetternde Nachrichten gibt über den Gesundheitszustand unseres Tamme zu vermelden.

Eigentlich hatte er für morgen einen Termin zu einer Zahnsanierung in der Tierklinik, dieses wird unter einer kurzen Vollnarkose immer durchgeführt. Um sicherzugehen haben Irina und Mascha vor der anstehenden Anästhesie einen Herzultraschall durchführen lassen.

Mascha schreibt : "Für Morgen hatten wir uns für ein Reinigung des Mundes angemeldet, wir entschlossen uns vorher sein Herz zu untersuchen. Tammy geht es sehr schlecht. TAMMY kann nicht fliegen. Er hat eine angeborene Herzkrankheit, die bereits fortgeschritten ist."

Tammy wurde so geboren. Aber im Moment ist alles sehr ernst. Sie verschrieben eine teure Behandlung. Im Moment kann noch keine Anästhesie durchgeführt werden um die Zähne zu behandeln. Nach der Anästhesie kann Tamme ein Lungenödem bekommen oder schlimmer, nicht aus der Anästhesie kommen, er kann sterben, dies sagte uns der Tierarzt."

In Omsk ist man fassungslos traurig, seine Interessentin, die sich so sehr schon auf ihn gefreut hatte Anfang des Jahres, ihr musste ich vor wenigen Minuten ebenfalls die schlechten Nachrichten überbringen.

Wir sind gerade sprachlos und müssen das Gehörte erstmal verdauen.

Kleiner Tamme das ist so traurig, selbstverständlich bekommt er alle notwendigen sinnvollen unterstützenden Behandlungen, die aber keine Heilung sondern nur Stabilisierung erhoffen lassen.

 

05.12.2019:

Hier jetzt die freudige Nachricht: Tamme Schatz wird bei unserer Maschaund ihrem tierlieben Partner Roma sein "Fürimmer Zuhause" beziehen dürfen.

Eine Nacht hat die kleine Familie mit sich gerungen, sie haben bereits 3 nierenkranke sehr stressanfällige eigene Tiere zu versorgen und nehmen mit Tamme ein weiteres pflege und kostenintensives Tierchen dann auf.

Da Tamme sehr unleidlich schon zu den anderen Katzen der Pflegestelle gewesen ist wird er auch separiert in der 3 Zimmer Wohnung nun das eigentliche Pflegekatzenzimmer beziehen, hier wurden Maruscha , Pippa Paw, Akira ,Robina und Sugar auf ihre Ausreise teilweise über Monate vorbereitet, bekuschelt und an das Leben in einer Familie gewöhnt.

Mascha und Roma haben in diesem Zimmer auch ein Bett ,sodass sie mal die Nacht bei Tamme oder den 3 anderen Schätzen dann verbringen können. Auch möchten sie in Abständen dann die 3er Gruppe mal in das Einzelzimmer tauschen, sodass es für alle gerecht bleibt .

Mascha schreibt:" Liebe Anja! Tammy ist jetzt Zuhause. Ich habe ihn heute Abend mitgenommen. Tammy aß fast nichts auf der Pflegestelle. Tamme lag gedreht an die Wand. Ich konnte es nicht ansehen. Tammy lebt jetzt bei uns. Ich werde versuchen, dem Baby alles zu geben, was es in diesem Leben vielleicht nicht gesehen hat. Und vor allem Liebe und Fürsorge.

Wir haben Tammy mitgenommen, um mit ihm zu leben. Ich werde ihm kein anderes Haus suchen. Wir haben jetzt vier Kinder, um unser Leben zu leben. 3 mit kranken Nieren und eine mit einem kranken Herzen. 
Es tuen mir wirklich alle Katzen leid, ich liebe sie alle. Aber Tammy war so glücklich bei mir. Tammy spielte, er aß gut. Nach der Untersuchung kehrten Tammy und ich auf die Pflegestelle zurück, da wir Bailey in eine andere Klinik bringen mussten und wir keine Zeit hatten, Tammy zu mir nach Hause zu bringen. Am selben Tag rief ich 3 Ärzte an, um mehr über die Injektion zu erfahren, die Tamme ab jetzt täglich benötigt. Alle genannten Ärzte können ihn nur intramuskulär einstellen. Ich kann keine Spritze in mein Bein spritzen, ich fange an in Panik zu geraten. Dann beschlossen wir, dass Irina die Injektionen auf der Pflegestelle geben sollte. Doch Tammy lehnte am selben Tag das Essen ab, wandte sich an die Wand und lag an einem Ort. Als ich mich Tammy näherte, sah er mich an und da waren Tränen in seinen Augen... Es war, als ob in seinen Augen geschrieben stand, dass er betrogen worden war. Ich konnte Tammy nicht mehr auf der Pflegestelle lassen. Heute, als wir zu Hause ankamen, überredete ich Tammy zu essen, er aß aus meiner Hand. Tammy hat sogar wieder gespielt und ist dem Seil nachgerannt. Ich verstehe, dass es für mich schwierig sein wird, vier Tiere auf einmal zu behandeln. Jedem müssen täglich Tabletten, Injektionen und Systeme verabreicht werden. Aber ich konnte Tammy in diesem Zustand nicht in einer Pflegefamilie lassen und ich lerne nun auch Tamme richtig zu spritzen."

Danke liebe Mascha und lieber Roma für eure großen Herzen , Tamme mit seiner schlimmen Vergangenheit, die geprägt von Misshandlungen gewesen sein muss, wird nun nie mehr leiden müssen, sondern in Liebe sein Katerleben genießen dürfen.

Wir wissen wie traurig seine Interessentin noch immer ist, dass der Tamme nun nicht nach Deutschland zu ihr reisen darf, aber bitten nochmals um Verständnis für diese Stornierung für den Buben, der eine solch stressige Reise mit seinem Leben bezahlen sonst könnte.

 

Rettungspatin: Bi Ne
Testpatin: Karla Schuster
Monatspatin: Fenna Williams



 

 

 
  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme02mN.jpg

    August 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme01mN.jpg

    August 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme03mN.jpg

    September 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme04mN.jpg

    September 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme05mN.jpg

    September 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme06mN.jpg

    September 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme07mN.jpg

    Tamme

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme08mN.jpg

    Oktober 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme09mN.jpg

    November 2019

  • Irina/Katzen/Tamme/Tamme10mN.jpg

    November 2019

 

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang