Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Njura

Njura

 

Njura    Rasse              : Kurzhaarmix
   Geschlecht       : weiblich
   Geburtsdatum  : Oktober 2015
   Kastriert           : ja
   Impfungen       : ja
   Fiv und Felv negativ
   Merkmale        : keine
   Charakter        : sehr schüchtern, benötigt Zeit um sich an einen Menschen zu gewöhnen.
   Erkrankungen : keine 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Njura das ehemalige Sorgenfellchen:

Als Njura zum ersten Mal im Keller von Soja erschien, konnte man aufgrund der schwachen Beleuchtung, ihren Zustand zunächst nicht erkennen. Erst auf den Fotobildern mit Blitz sah man traurigerweise, wie es um die arme Maus stand. Njura´s Körper war beinahe völlig kahl und extrem abgemagert. Sie hatte schlimmen Hautmilbenbefall.

Sie wurde vermutlich von Soja´s damaligem Dreamteam-Katern - Wasja und Tschernisch – in den Keller eingeladen. Die Beiden sind nette Jungs und sagten ihr wohl auf ihrer Katzensprache: „ Hey, komm mit zu uns in den Keller. Dort ist es sehr warm und sicher und unsere „Mama Soja“ füttert uns immer im Übermaß. Du musst nicht mehr hungern und Soja wird dich auch sicherlich wieder auf Vordermann bringen!“

 Man konnte die drei oft zusammen essen und schlafen beobachten. Sie haben sich sehr gut verstanden. Es war wie so oft kompliziert gewesen, eine scheue Katze einzufangen, um sie dem Tierarzt vorzustellen. Erst mithilfe eines Stinkekissens in der offenen Katzenbox, gelang es Njura auszutricksen und sie schlussendlich in die Tierklinik zur Behandlung zu transportieren.

Dort war unmöglich die verängstigte Maus ohne Narkose zu untersuchen. Sie kratzte, fauchte und ließ sich nebst allen Bemühungen nicht anfassen. Also beschloss der Tierarzt sie zu narkotisieren, um sie zu untersuchen und gleichzeitig auch zu kastrieren. Das Risiko der Narkose war hoch, dass die arme Maus die Narkose nicht überleben könnte, aber sie einer weiteren Narkose später auszusetzen war ebenso gefährlich. Sie bekam Injektionen gegen die  Hautmilben.

Jedoch verkraftete sie die Narkose schwer. Sie bekam hohes Fieber und ihre Überlebenschancen standen 50:50. Doch Njura wollte leben! Dank der richtigen Betreuung in der Tierklinik und ihrem Lebenswillen konnte sie nach ein paar Tagen schon entlassen werden und sich langsam in der Quarantäne-Station bei Soja auskurieren. Mit ihrer Genesung wuchs auch langsam das Vertrauen zu Soja und Nadeschda. Die kranke Njura ließ sich sogar am Bäuchlein streicheln und animierte andere Katzen zum Spielen.

Njura´s Fell wuchs nach und auch ihr Gesundheitszustand stabilisiere sich glücklicherweise mit der Zeit. Sie hatte die Krankheit besiegt und war nun bereit für ein sorgenfreies Leben.

Schließlich konnte Njura auf die Pflegestelle zu Katharina ziehen. Katharina ist eine liebe Kuratorin, die bei sich Katzen bis zu ihrer Vermittlung aufnimmt.

Bei Katharina konnte Njura nun auch das Leben in einer warmen und fürsorglichen Atmosphäre kennenlernen. Sie blühte weiter auf. Kurze Zeit später fand Nadeschda eine passende Interessentin für unsere Njura. Es war eine liebe Frau, die eine schüchterne Katze aufnehmen wollte. Folglich zog Njura unter Pflegevertrag zu ihr. Leider wurde Njura nach weniger als einer Woche zurück auf die Pflegestelle gebracht. Man begründete diese Entscheidung damit, dass man zu Njura keinen Zugang gefunden habe und sie sich nur versteckt habe. Nadeschda denkt, dass man Njura nicht genügend Zeit gegeben hatte, damit Njur aufzutauen und sich einzuleben konnte.So befindet sich Njura nun weiter auf der Pflegestelle von Katharina. Nadeschda und Soja sind allerdings überzeugt, dass sich alsbald ein passendes Zuhause für die lebensfrohe Njura finden werde. Wir drücken ihr bis dahin ganz fest die Daumen! Njura hat sich nach dem Zurückkämpfen ins Leben besonders ein glückliches und einfühlsames Zuhause verdient!

(Auf den Bildern kann man sehr deutlich den Krankheitsverlauf von Njura mitverfolgen. Wie schön zu sehen, dass sie nun wieder gesund ist!) 

 

22.11.2017:

Unsere Njura hat sich in eine echte Schönheit verändert! Wer hätte gedacht?! Man kann sie kaum erkennen. Sie sieht wirklich bestens aus! Sowas ist nur dank eurer tollen Unterstützung möglich! Dankeschön dafür! Njura ist leider noch immer etwas ängstlich, aber schon nicht mehr wie am Anfang. Vor Menschen, die sie jeden Tag sieht, hat sie schon keine Angst und kann sogar Streicheleinheiten verlangen. Das ist schon mal ein gutes Zeichen! Nochmal - vielen Dank für alles! Ihr schenkt Njura eine Chance, gut versorgt zu sein und in Geborgenheit auf ein Für-Immer-Zuhause zu warten!

 

23.03.2018:

Die bildhübsche Njura von Soja ist ja auch vor einiger Zeit von der Pflegestelle bei Katharina zu Lyudmila auf die Pflegestelle gekommen. Als Nadesha mit dem (auch) ängstlichen Tigerkaterchen Pumba dort ankam, hat sich Njura erstmal versteckt. Ob sie wirklich Angst vor Pumba hat oder davor, wieder abgeholt zu werden, weiß man nicht. Vielleicht hat sie nur Angst vor einer erneuten Veränderung! Das Mäuschen hat ja schon einiges mitgemacht und braucht dadurch etwas länger, um Vertrauen zu fassen! Von der Straße in Sojas Keller, dann zu Katharina und nun ist sie bei Lyudmila. Manche steckt so etwas problemlos weg, manche braucht etwas länger dafür! Mit der Zauberformel: Liebe, Geduld und Fürsorge wird sie sich an Pumba und die Pflegestelle gewöhne. Da bin ich mir ganz sicher! Wir drücken Dir, süße Njura ganz fest die Daumen.

 

27.04.2018:

Bei unserer Njura geht es mit riesigen Schritten aufwärts, sie wird immer zutraulicher und lebt auf der Pflegestelle von Lyudmila regelrecht auf. Sie ist sehr zart und sensibel und würde ein eigenes Zuhause sehr zu schätzen wissen. Wir würden uns besonders freuen, wenn sich Jemand für dieses Seelchen von einer Katze finden würde. Soja vermittelt nur in Ausnahmefällen ihre " geretteten Katzen" nach Deutschland, bei Njura wäre sie über eine solche Chance überglücklich.

 

27.08.2018:

Die Geschichte von Njura beweist nochmal was Liebe und gute Pflege mit einem Tier machen können. Dank der guten Pflege (was natürlich auch von euch ermöglicht wurde) hat das Kellermonster Njura sich zu einer purer Schönheit geändert. Njura ist eine dankbare Katze. Die liebt die Menschen, nur in ihrer Weise. Dafür braucht sie etwas mehr als die anderen ihre Artgenossen. Njura ist schüchtern und ängstlich, aber keinesfalls aggressiv. Sie kommt mit ihren nicht dominanten Artgenossen klar. Wegen ihrer Ängstlichkeit ist es schwer in Omsk ein passendes Zuhause für Njura zu finden. Schon mehr als 1 Jahr suchen wir einen ruhigen Platz bei lieben Menschen für Njura. Gerne mit anderen Katzen, jedoch ohne kleine Kinder.
Bitte keinen Freigang vorschlagen. Njura bedankt sich herzlichst bei ihrer wunderbaren Patentante Bekki Rothmund für die monatliche Unterstützung und Zuwendung.

 

23.12.2018:

Einen schönen Sonntag wünscht euch Katze Njura. Unsere Njura sucht leider noch immer nach lieben Menschen, die ihr viel Liebe und Aufmerksamkeit schenken können. Njura ist schon seit ein paar Jahren auf der PS. Inzwischen hat sie sich zu einer Schönheit entwickelt und man kann sie kaum erkennen. Sie ist nicht mehr dieses verwahrlostes Kellermonster, sondern eine liebe Katzendame, die mit ihren Artgenossen klar kommt. Njura braucht etwas Zeit, sich an neue Menschen und Umgebung zu gewöhnen. Das ist die Folge ihres Strassenleben, wenn sie von Menschen und ihren Artgenossen wegen ihrem schrecklichen Aussehen gejagt und schlecht gehandelt worden war. Bitte gebt Njura eine Chance!!!!
Schenkt ihr die Hoffnung auf das glückliche Leben.

 

10.02.2019:

Bei meinem Besuch Lyudmilas PS konnte ich kurz auch unsere bescheidene Njura sehen.
Njura hat sich versteckt als wir im Zimmer waren. Wir haben sie gesucht. Lyudmila konnte auf Arm nehmen. Aber die Arme hat sich erschrocken. Sie braucht wirklich viel Zeit sich an neue Menschen zu gewöhnen.
Njura ist eine liebe und freundliche Katze. Katzenverträglich. Aber sie ist sehr ängstlich.
Njura wartet schon sehr lange auf ein schönes Zuhause. Wir wünschen ihr nur die beste Familie der Welt. Das hat sie verdient.
Liebe Bekki, vielen vielen Dank für die monatliche Unterstützung von Njura.

 

16.04.2019:

Über dieses schwarzes Lackfellchen kann man wirklich viel erzählen.
Njura ist eine tolle Katze! Sie ist eine Kämpferin! Eine Kämpferin für ihr Leben!
Man könnte 1000 Mal aufgeben aber das ist nicht für sie!
Das schlimme Straßenleben und schreckliche Hauterkrankung sind in der Vergangenheit.
Njura hat gelernt, was eine gute Pflege und Aufmerksamkeit sind. Sie musste lernen WIE es ist wenn man gestreichelt wird...
Njura ist eine dankbare Katze. Sie ist freundlich und verträgt sich gut mit anderen Katzen.
Leider konnte sie bis jetzt ihre Ängste noch nicht überwinden. Sie braucht viel Zeit, um sich an Neues zu gewöhnen.
Das ist der Schrei meiner Seele: Bitte schenkt diesem wunderbaren Lebewesen eine Chance. Sie verdient das Glück nicht weniger als die anderen... Bitte...

 

24.05.2019:

Freundliche Grüße von unserer Njura - Maus.
Njura ist wirklich eine besondere Katze. Innerlich.
Wenn man daran denkt was sie denn so schon erleben und überwinden musste, bekommt man Gänsehaut und hat Hochachtung nicht nur vor Pflegerinnen, sondern vor dieser Katze, die trotz Schwierigkeiten noch immer an Menschen glaubt.
Ja, sie ist nicht einfach. Man braucht Zeit bis man diese Katze wirklich gut kennt und bis sie euch vertrauen kann. Aber die Liebe muss man schätzen. Erst wenn man zusammen viel erlebt und sich Mühe macht, einander besser kennen zu lernen, erst dann bekommt man ein Verständnis was die richtigen Beziehungen sind.
Das alles beziehen wir auf Njura, Katze mit einer reichen innerlichen Welt.
Wir suchen eine liebe, geduldige Familie ohne kleine Kinder für unsere Njura.

 

27.06.2019:

Wer dieses schwarze Lackfellchen mit smaragd-grünen Augen zum ersten Mal sieht, kann es nicht mehr vergessen.
Unsere sanfte Njura wartet noch immer auf liebe geduldige Menschen, die in ihr Herz sie schließen und ihr ein liebevolles Zuhause schenken.
Njura musste richtig viel überwinden und hat den Glauben an die Menschen nicht verloren. Auch jetzt bleibt sie hoffnungsvoll und wartet sehnsüchtig an den Tag wann sie von IHREN Menschen entdeckt wird.

 

22.09.2019:

Seid ihr bereit für eine bombastische Nachricht aus Omsk?
Unsere besondere Njura ist seit ein paar Tagen in ihrem neuen Zuhause in Omsk.
Die Rentnerin Tamara und ihr Mann haben unserer Njura eine Chance geschenkt, endlich glücklich zu werden.
Natürlich ist Njura noch ängstlich und führt ihr Nachtleben. Aber frisst sie gut, leider nur nachts.
Die Familie bleibt aber recht positiv und gibt Njura alle Zeit, die sie braucht.
Wir hoffen sehr, Njura taut auf und es wird nur bergauf gehen.

 

 
 
Monatspatin: Bekki Rothmund 
 
 
  • Bilder_Name/Njura mit Name.jpg
  • Bilder_Name/Njura01 mit Namen.jpg
  • Bilder_Name/Njura02 mit Namen.jpg
  • Bilder_Name/Njura03 mit Namen.jpg
  • Soja/Katzen/Njura/Njura 006mN.jpg

    März 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura 007mN.jpg

    März 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura 008mN.jpg

    März 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura009mN.jpg

    März2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura 010mN.jpg

    März 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura011mN.jpg

    April 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura012mN.jpg
  • Soja/Katzen/Njura/Njura013mN.jpg

    Dezember 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura014mN.jpg

    Dezember 2018

  • Soja/Katzen/Njura/Njura15mN.jpg

    Februar 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura16mN.jpg

    April 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura17mN.jpg

    April 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura18mN.jpg

    Mai 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura19mN.jpg

    Juni 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura20mN.jpg

    Juni 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura21mN.jpg

    Juni 2019

  • Soja/Katzen/Njura/Njura22mN.jpg

    September 2019

  
  

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang