Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Ljuba

Ljuba

 

   Ljuba

    Rasse             : Scottish Fold
   Geschlecht      : weiblich
   Geburtsdatum : 2014
   Kastriert         : ja
   Impfungen      : ja
   Fiv / Felv Test  : negativ 

   Merkmale        : 
   Charakter        : mag Menschen, Einzlkatze
   Erkrankung      :                               
 
 
 
 
 
 
02.09.2020:
Mascha schreibt: "Und noch eine traurige Geschichte...
Ich bin heute in einen Laden zum Einkaufen gegangen. Ich sah eine Frau mit einer Katze auf der Straße, im Wind, in der Nähe der Straße, an der ich nicht vorbeikommen würde. Ich ging hinüber, um herauszufinden, warum die Frau die Katze weggab. Ich habe keine klare Antwort gehört. Zuerst sagte sie, dass sie nach Exkrementen riecht und der Nachbar von oben sich beschwert deswegen, dann sagte sie, dass es nicht ihre Katze ist, sondern die Katze der Kinder, und dass die Kinder gegangen waren, aber sie haben die Katze nicht mitgenommen und niemand brauchte die Katze. Auf den ersten Blick war sofort klar, dass die Katze krank war. Niesende und fließende Augen.
Ich habe versucht, der Frau zuerst zu erklären, dass die Katze behandelt und nicht abgegeben werden soll, aber sie hat nicht auf mich gehört. Dann näherte sich uns ein betrunkener, ungepflegter Mann und diese Frau wollte ihm die Katze geben, weil sie es satt hatte, länger auf der Straße zu stehen. Ich versuchte die Frau zu überreden, die Katze bei sich zu lassen und bot jede Hilfe an. Aber die Frau lehnte ab und bot die Katze weiterhin allen an. Ich konnte kein krankes Tier in Schwierigkeiten lassen. Ich habe die Katze in die Klinik gebracht mit dem Taxi. Ich musste die Katze in der Tasche tragen, in der sie war, weil ich keine Transportbox dabei hatte. Die Katze lag den ganzen Weg ruhig in meinem Arm und nieste.
Aber als wir die Katze in der Klinik aus der Tasche nahmen, war ich schockiert! Die Katze hat schreckliche Wucherungen an den Pfötchen. Und dieses Tier war häuslich. Wie ist sie gegangen? Und wie hat es wehgetan? In der Klinik hatte die Katze große Angst, es gibt nur wenige Fotos aus der Klinik. Die Temperatur ist sehr hoch, es liegt ein entzündlicher Prozess vor. Wir ließen die Katze zur Behandlung in der Klinik.
Es ist ein Katzenmädchen. Nach Angaben der Frau ist sie 3 Jahre alt."
Irina und Mascha fahren morgen in die Klinik, um alles Weitere zu besprechen.
 
04.09.2020:
Die kleine Maus ist natürlich noch in der Tierklinik und wird überwacht ,das Fieber ist gesunken, aber noch nicht weg. Die gestartete Behandlung wirkt jedenfalls bereits, auch die Äuglein tropfen kaum noch.
Die Wucherungen wurden entfernt, unser kleines Sorgenfellchen ist noch voller Furcht vor den Menschen und all den vielen Prozeduren, denen sie sich unterziehen muss, Deshalb wurde erstmal darauf verzichtet mehr Fotos von ihr zu machen, um sie nicht noch mehr zu verschrecken.
Mascha schreibt : "Heute wurden Ljubas Pfoten gereinigt. Alle Wucherungen wurden entfernt. Die Frau hat mich gestern betrogen. Heute sagten die Ärzte, dass Ljuba keine junge Katze ist. Sie ist mindestens 6 Jahre alt. Ärzte denken, dass Ljuba aus der Kreuzung zweier Katzen mit gefalteten Ohren wie Tammy geboren wurde. Und das Wachstum auf den Pfoten ist eine genetisch bedingte Krankheit. In Zukunft ist es notwendig, die Pfoten zu überwachen und die Wucherungen immer wieder zu entfernen, damit Ljuba schmerzfrei laufen kann. Heute hat Ljuba nicht mehr eine ganz hohe Temperatur, die Behandlung begann pünktlich. Ljuba isst gut und schläft ständig."
Man vermutet ,dass sich bisher nie Jemand um Ljubas Krallenpflege gekümmert hat, was das für leidvolle Jahre waren, man mag es sich nicht vorstellen.
 
 
09.09.2020:
Ljuba wurde negativ auf FiV und FelV getestet.
 
13.09.2020:
Mascha schreibt: "Ljuba ist immer noch gestresst, will den Käfig nicht verlassen. Aber Ljuba ist ein sehr liebevolles Mädchen und bittet ständig um Aufmerksamkeit. Ich habe versucht, Ljuba in meine Arme zu nehmen, aber sie befreit sich und bittet erneut darum in den Käfig zu kommen. Wir haben es geschafft, im Video die Pfoten zu zeigen."

 

15.10.2020:

Mascha schreibt: "Es ist fast unmöglich, ein Foto von Ljuba zu machen. Ljuba wendet sich entweder ab oder bewegt sich. Aber als wir Ljuba aus dem Käfig holten, rannte Ljuba zurück in den Käfig. Ljuba ist noch gestresst, nur im Käfig fühlt sich Ljuba gut. Wir geben Ljuba das Recht zu wählen.
Ljuba vertraut Menschen mittlerweile und liebt sie auch. Ljuba braucht noch etwas Zeit, um sich an die Pflegestelle zu gewöhnen.
Ljuba hat einen guten Appetit."
 
 
28.10.2020:
Das Leid eines Faltohrkätzchens trifft unsere Ljuba mit voller Wucht.
Mascha schreibt: "Ljubas Ohren taten weh. Zuerst behandelten wir mit Salbe und Antibiotikum. Aber die Behandlung hat nicht geholfen. Irina brachte Ljuba zum Arzt. Es stellte sich heraus, dass Ljuba schreckliche Verknotungen/Wucherungen in den Ohren hatte. 
Ljuba ist sehr liebevoll. Aber sie hat immer noch Angst, den Käfig zu verlassen. Sie hat möglicherweise Angst vor vielen Katzen. Wenn die Zellentür geschlossen ist, liegt Ljuba in der Nähe der Tür und schaut zu. Sobald die Tür des Käfigs geöffnet ist, geht Ljuba zum Ende des Käfigs."
Arme, kleine Maus, wir hoffen so sehr, dass es dir bald besser geht und du dich endlich freuen kannst, frei zu sein, wenigstens zu wissen, dass du dich frei bewegen kannst.
 
 
30.10.2020:
Wir hatten vor einigen Tagen berichtet, dass Ljuba grössere Probleme mit ihren Ohrchen hatte.
Diese wurden gründlich untersucht, die Verknotungen dann entfernz. Hinterher gings noch in die Sauerstoffbox zur Regeneration.
 
09.02.2021:
"Ljuba verlässt den Käfig, aber nicht lange. Beim geringsten Geräusch versucht sie sich zurück in den Käfig zu rennen. Ljuba hat keine Mittelohrentzündung, ihre Ohren waren geheilt. Aber es gibt ein kleines Wachstum in einem Ohr. Dies muss noch behandelt werden. Vielleicht eine solche Ohrstruktur, möglicherweise ein Polyp. Aber Ljubas Ohren stören nicht. Die Pfoten brauchen ständige Pflege. Ljubas Pfotenpolster wachsen allmählich und müssen immer abgeschnitten werden. Dies ist das Unglück vieler Hängeohrkatzen. Tammy hat zum Beispiel sehr dicke und breite Krallen. Und wenn Sie die Krallen während der Zeit nicht kürzen, drehen sich die Krallen und wachsen in die Pfotenpolster hinein."
 
04.03.2021:
Unsere Ljuba musste nochmal in der Tierklinik vorgestellt werden, da Ljuba doch erhebliche Beeinträchtigungen hat, wurde sie unter anderem nochmals getestet auf Fiv und FelV mittels Labortestung, alles gut.
Irina schreibt: "Als wir Ljuba sterilisieren ließen, befanden sich im gesamten Uterus und in den Eierstöcken Zysten. Die Nägel wachsen sehr stark. Es gibt auch ein Wachstum im Ohr.
Obwohl Ljuba getestet wurde , haben wir uns entschlossen, es noch einmal zu überprüfen.
Das Ergebnis kam.
Alles ist in Ordnung. Nichts wurde gefunden."
 
24.07.2021:
Mascha schreibt: "Ljuba geht es gut, sie läuft mittlerweile schon ruhig in der Pflegewohnung umher. Sie hat keine Angst vor den anderen Katzen mehr. Aber manchmal sucht sie noch immer nach der Abgeschiedenheit und Sicherheit in ihrem Käfig."
 
22.12.2021:
Ljuba hat inzwischen Dank Irinas und Maschas liebevoller Pflege gelernt, dass die menschliche Hand für angenehme Streicheleinheiten gut ist.
Aber manchmal mag sie Hände überhaupt nicht.
Mascha schreibt: "Ja, Ljuba geht es besser. Sie ist sehr liebevoll. Aber Ljuba mag es nicht, wenn wir irgendwelche Manipulationen vornehmen. Zum Beispiel die Ohren reinigen, die Nägel kürzen, die Augen trocknen. Ljuba lässt dies nicht zu."
 
04.06.2022:
Unsere süße Ljuba - mit ihren schönen Bernsteinaugen schaut sie aus ihrem wundervollen Pelzchen. Mit viel Liebe und Geduld ist es Irina und Mascha gelungen, ihr das Vertrauen in die Menschen zurückzugeben, nachdem Ljuba in verwahrlostem Zustand einer Frau auf der Straße abgenommen werden konnte, die sie loswerden wollte.
Neben den seelischen Auswirkungen ihres früheren Lebens zeigen sich leider bei Ljuba immer wieder die Folgen der Faltohr-Qualzucht, die bereits mehrfach behandelt worden sind.
Mascha schreibt: "Ljuba hat auch gesundheitliche Probleme. Lyubas Ohrlöcher sind zugewachsen. Ärzte sagen, dass es möglich ist, dass sich Polypen in den Ohren befinden. Wir wissen nicht, was wir damit anfangen sollen.
Lyuba liebt es, gestreichelt zu werden. Aber Lyuba erlaubt immer noch keine Manipulationen mit ihr.
Gleichgültig gegenüber Katzen, kann mit Katzen leben. Aber wir denken, dass Lyuba immer noch eine einsame Prinzessin ist."
Wir sind sehr froh, dass die schöne Ljuba behütet auf der Pflegestelle leben kann und inzwischen auch die menschliche Nähe sehr mag, auch wenn sie immer noch ihre Rückzugsorte sucht.
 
16.07.2022:
Da es Ljuba in den letzten Tagen zunehmend schlechter ging, konnte es keinen Aufschub mehr für die komplizierte Ohrenoperation geben.
Mascha schreibt: "Gestern war wieder ein arbeitsreicher Tag. Gestern wurde unsere Ljuba an den Ohren operiert. Ich hatte bereits in der Vergangenheit geschrieben, dass Lyubas Ohrpassagen fast zugewachsen waren und es in ihren Ohren Quetschungen und Ausfluss gab. Vlad öffnete ihre Ohren. In den Ohren saßen Ohrmilben tief, die nicht herauskommen konnten, und es gab auch eine bakteriologische Mittelohrentzündung. Vlad hat alles gereinigt und gewaschen. Jetzt wird Ljuba etwas anders aussehen, aber es ist nicht gruselig. Hauptsache, Ljubas Ohren werden sie nicht mehr stören und schmerzen.
Während Ljuba in Narkose war, baten wir auch darum, ihre Zähne reinigen zu lassen. Der gesamte Stein wurde entfernt. Und sie schnitten alle Nägel (die bei ihr immer gebogen und lang wachsen) und Wucherungen ohne unnötigen Stress für Ljuba. Ljuba hat abends schon alleine gegessen. Ich werde etwas später ein Foto machen, jetzt werde ich Ljuba nicht mit einem Fotoshooting quälen.
Die Gesamtkosten betragen 8100 Rubel - 140 Euro. Operationen sind in Omsk aufgrund des Mangels an guter Anästhesie teurer geworden."
 
23.07.2022:
Unsere Ljuba hatte die Nachuntersuchung ihrer aufwendigen Ohr und Zahnoperation.
Die Ärzte sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis, Ljuba wird nach dem kompletten Verheilen der Wunden ein ohr -beschwerdefreies Leben führen können und das ist einfach wunderbar.
 
06.08.2022:
Ljuba geht es gut. Es gibt schon weniger Ausfluss aus den Ohren, Ljuba schüttelt nicht mehr den Kopf wie früher.
Ljuba wurde liebevoller. Sie liebt es gebürstet und gestreichelt zu werden.
Die Fäden wurden noch nicht entfernt, da sich der Knorpel gut erholen sollte. Wir werden die Fäden bald entfernen.
 

17.10.2023:

Unsere Ljuba lässt sich nicht gern fotografieren.

Mascha schreibt: "Das ist ein großes Problem. Ljuba reagiert nicht auf Spielzeug und versucht immer wegzulaufen.
Ljuba ist auch ein liebevolles Mädchen. Aber Ljuba mag Manipulationen immer noch nicht. Sie mag es nicht, hochgehoben zu werden. Läuft immer weg und kratzt sich dann ,weil sie gestresst ist. Aber sie liebt es, gestreichelt zu werden.
Ljuba ist eine sensible Katze mit eigenem Charakter."

13.01.2024:

Bei Ljuba wurden Polypen in der Nase, im Rachen und in den Ohren festgestellt.
Um die Operation durchführen zu können musste ein Herzultraschall gemacht werden.
Irina schreibt: "Gestern haben wir ein Echo von Ljubas Herzen gemacht.
Ich habe bereits geschrieben, dass Ljuba Polypen hat, diese sind in den Ohren und in die Nase und den Rachen gewachsen.
Wir haben auch ihren Blutdruck gemessen.
Die Ergebnisse des Echo von Ljubas Herzen: Den Ergebnissen zufolge gibt es keine freie Flüssigkeit im Herzbeutel. In der Pleurahöhle befindet sich keine freie Flüssigkeit.
Perikard: Es wurde keine Verdickung der Perikardschichten festgestellt. Perikarderguss ist nicht sichtbar.
Die Geometrie der Herzkammern wird nicht gestört. Das Myokard ist nicht verändert. Die systolische Funktion ist normal.
Zum Zeitpunkt der Studie wurden keine Stauungen oder signifikanten hämodynamischen Störungen festgestellt.
Basierend auf den Ergebnissen des Echo kann die Operation durchgeführt werden. Ljuba wurde für Februar angemeldet.

 

Rettungspatin: Corinna Eberwein
Testpatin: Angelika Wolfram
Monatspatin: Ilona Noss
 
 
  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba01mN.jpg

    September 2020

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba02mN.jpg

    September 2020

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba03mN.jpg

    September 2020

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba04mN.jpg

    September 2020

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba05mN.jpg

    September 2020

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba07mN.jpg

    Oktober 2020

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba08mN.jpg

    Juli 2021

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba09mN.jpg

    Dezember 2021

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba10.jpg

    Juni 2022

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba11.jpg

    August 2022

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba12.jpg

    April 2023

  • Irina/Katzen/Ljuba/Ljuba13.jpg

    Oktober 2023

 
*** Sommerfest 2024 *** *** Sommerfest 2024 *** *** Sommerfest 2024 *** *** Hier klicken *** 
 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492
oder per Mail
 

Sommerfest 2024

Endlich wieder ein Sommerfest! Am 24.08.2024 findet unser Sommerfest statt. Diesmal im Rahmen und Kooperation mit dem Logo Schlemmer Treffin Dortmund Höchsten.

Seitenanfang