Kontakt-Formular     Inhaltsverzeichnis     Druckansicht     Login  

Samtpfötchen Hilfe e. V.

Milena

Milena

 -reserviert -

    Milena

    Rasse             : Sibirer (Mix)
   Geschlecht      : weiblich
   Geburtsdatum : ca. 2016
   Kastriert         : 
   Impfungen      : 
   Fiv / Felv Test  : negativ

   Merkmale        : 
   Charakter        : 
   Erkrankung      :                                   
 
 
 
 
  

 

 

 

 

10.11.2019:

Winterzeit in Omsk, das heißt noch mehr Tiere, die oft schon geschwächt durch mangelnde Nahrung, den frostigen Temperaturen ausgesetzt, nicht lange überleben können.

Irina schreibt zu diesem Mädel :"Diese Katze saß mehrere Tage an der gleichen Stelle,, als ich zum Füttern ging. Der Keller, in dem vorher die Katzen Zuflucht fanden, wurde kürzlich zugemauert. Die Katze saß jeden Tag auf diesem kalten Beton, sie hatte sich aufgegeben, sie würde erfrieren, wenn wir sie nicht holen.

Ich habe sie genommen und in die Klinik gebracht. Ich habe gleich einen Test gemacht. Der Test ist gut, negativ auf FiV und FelV. Eine Ultraschalluntersuchung wurde durchgeführt, weil der Urin dunkel war, wahrscheinlich eine Blasenentzündung. In den Ohren - eine Zecke
Der Ultraschall ist ohne erkennbare Organprobleme. 
Die weibliche Katze ist ca.2- 3 Jahre alt."

 

17.11.2019:

Ist sie nicht umwerfend niedlich die kürzlich gerettete Milena. Die Schönheit hat ihren Lebenswillen wieder erlangt ,neugierig erkundet sie die Räumlichkeiten im Katzenbereich der Datscha.

 

02.12.2019:

Man könnte fast meinen man hätte eine gänzlich andere Katze vor sich. Ihre Augen leuchten ,die Milena steckt wieder voller Lebensenergie, wunderbar.

 

12.12.2019:

2020 soll für Leila und Milena zum Glücksjahr werden, denn sie wurden soeben fest reserviert für die März Ausreise. Sie werden demnächst zusammengeführt, da sie zur Zeit in unterschiedlichen Pflegewohnungen untergebracht sind.

 

15.02.2020:

Milena und Leila hatten heute Morgen ihren Ausreisecheck zusammen mit Pflegemama Mascha.

Mascha schreibt: "Heute sind wir in die Klinik mit Leila und Milena gefahren. Inspektion, Blut für die Biochemie, überprüfte Ohren, Zähne. Habe einen Ultraschall gemacht. Nach den Ergebnissen des Ultraschalls der Niere, Leber, Harn, normal. Nur die Milz ist etwas vergrößert, aber unsere Ärzte sagen, dass dies ein normaler Zustand für ein Tier ist, das lange Zeit auf der Straße gelebt hat. Das ist nicht schrecklich. Milena hat ein Septum in der Gallenblase, es ist angeboren und das ist auch in Ordnung. Manchmal kratzt sich Milena am Hals, dies kann an der Gallenblase liegen.

Milena hat auch ein kleines rosa Zahnfleisch. Es gibt keine Gingivitis. Mit einer guten Ernährung wird alles wiederhergestellt. Leyla hat tolle Zähne und Zahnfleisch!

Wir warten auf das Ergebnis der Biochemie, ich denke, es wird morgen fertig sein.

Sie nahmen auch eine Probe von den Ohren der Mädchen. Alles ist gut, sie haben nichts gefunden. Es gefiel mir nicht, dass ihre Ohren immer mal wieder schmutzig waren, aber es ist nichts."

 

16.02.2020:

Ausreisecheck Teil 2: Mascha schreibt bezüglich der Blut und Ultraschallergebnisse der Mädels:

"Gestern habe ich nicht über die Ergebnisse der Analysen der Mädchen geschrieben. Es kamen sehr schlechte Leberzahlen. Zuerst waren wir durcheinander, dann haben wir uns zusammengerissen und heute habe ich die Mädchen wieder in eine andere Klinik gebracht, um alles noch einmal zu überprüfen. In dieser Klinik ist alles sehr teuer, aber wir waren mehr als einmal von der Genauigkeit ihrer Ergebnisse überzeugt. Und die neueste Ausrüstung ist auch in dieser Klinik sehr gut. Ich habe die Biochemie der Leber der Mädchen und den Ultraschall der Leber durchgeführt, um dies nochmals zu überprüfen. Infolgedessen geht es Milena gut, alle Leberindikatoren sind normal, was auch durch Ultraschall bestätigt wurde. Leila hat einen Leberfunktionsindikator, dies ist nicht kritisch, ganz leicht. Es wurde empfohlen, mit Spezielnahrung zu füttern, um die Leber einen Monat lang zu erhalten. Nach 3 Wochen müssen wir erneut Blut abnehmen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Die Leberzellen werden wiederhergestellt, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen.

In Omsk gibt es nur sehr wenige Kliniken, die über ein eigenes Labor verfügen. Grundsätzlich leiten die meisten Kliniken Blut an das Biot-Labor. Höchstwahrscheinlich arbeitet dort ein inkompetenter Laborassistent, sodass die Blutwerte manchmal nicht mit den Ergebnissen des Ultraschalls übereinstimmen. Bei Akira war es genauso, als wir sie untersuchten. Nach den Ergebnissen des Ultraschalls fand man bei Milena und Leila nichts Schlechtes, nicht am 15.2 und nicht heute. Alles ist gut."

 

Rettungspatin: Dani Ka
Testpatin:  Dani Ka
Monatspatein: Corinna Eberwein  
 
  • Irina/Katzen/Milena/Milena02mN.jpg

    November 2019

  • Irina/Katzen/Milena/Milena03mN.jpg

    November 2019

  • Irina/Katzen/Milena/Milena04mN.jpg

    November 2019

  • Irina/Katzen/Milena/Milena01mN.jpg

    November 2019

  • Irina/Katzen/Milena/Milena05mN.jpg

    November 2019

  • Irina/Katzen/Milena/Milena06mN.jpg

    Dezember 2019

 

 

 
 
Spendenkonto:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Deutsche Skatbank
IBAN:
DE52 8306 5408 0004 9078 92
BIC: GENO DEF1 SLR
 
PayPal
paypal@samtpfoetchen-hilfe.de
 
Instagram
 

Amazon

 

zooplus.de 

Unterstützung durch Gooding
Boost Partnerlink 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
Smoost Partnerlink
 
 
 
 
Kontakt:
Samtpfötchen Hilfe e. V.
Resingstraße 21
44269 Dortmund
Tel.: 0231 108724492 
oder per Mail
 
Seitenanfang